Fotografie

Ich muss circa 10 Jahre alt gewesen sein, als ich die alte Yashica meines Vaters in meine Hände bekam. Es war einer unserer Osterurlaube in Grado im Hotel Stella Maris. Meine ersten Bilder mit dieser Kamera waren Porträts, Porträts meines Bruders, Schwarzweißaufnahmen mit einem unglaublich sanften Spiel aus Fokusbereich und Tiefenschärfe. Ich liebte dieses alte Teil, den Film einzuspannen, weiterzudrehen, abzudrücken.

Seit damals sind 35 Jahre vergangen. Viele Jahre ohne Fotografie. Doch heute ist meine Nikon immer bei mir. Aus dem ilford-Film von damals ist ein Hightech-Gerät mit Vollformatsensor geworden. Und meine Diashows der 90er Jahre sind heute auf Instagram, 500px und Facebook.

Das ist meine Webseite, das ist mein Portfolio. Ich freue mich, dass du die Zeit nimmst, um meine Arbeit zu betrachten. Viel Spaß dabei.

Werbeanzeigen